Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.

Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.

Die Nibelungen
(Be)greifbar machen

Die Welt des Nibelungenliedes entdecken, und zwar nicht nur in alten maeren, sondern überall dort, wo der Mythos um Liebe und Hass, Verrat und Mord noch heute seinen Platz im alltäglichen Leben hat: Darum geht es dem Verein „Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.“.

Lesen Sie mehr über das Thema in den
einzelnen Rubriken:

Faszination

Nibelungen

__

Mythos

zeigt Präsenz

__

Passau und das

Nibelungenlied

__

Auf den Spuren

der Nibelungen

__

Prof. Dr. Andrea Sieber

Der Verein als Bindeglied zur Neuzeit

Vor über 800 Jahren in Passau entstanden und noch heute in der Dreiflüssestadt zu Hause: Das Nibelungenlied, das vielleicht wichtigste Epos des Mittelalters, fasziniert die Menschen seit Generationen. Kaum ein mittelalterlicher Mythos ist bis heute so produktiv wie die tragische Geschichte um Kriemhild, Siegfried und den Untergang der Burgunden. Der Verein „Freunde der Nibelungenstadt Passau e.V.“ vermittelt Interessierten nicht nur Zugänge zum mittelalterlichen Original, sondern macht auch die breite Rezeptionstradition vor Ort präsent. In unseren Veranstaltungen ergibt sich ein interessanter Brückenschlag vom Nibelungenlied zu Comics, Fantasyromanen, Filmen, Kunstausstellungen bis hin zu Richard Wagners berühmter Ring-Tetralogie.
1. Vorsitzende: Prof. Dr. Andrea Sieber
2. Vorsitzender: Dr. Herbert W. Wurster
Schatzmeister: Richard Schaffner
Schriftführer: Franz Salzinger
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit: Barbara Osdarty

Vereins-

Geschichte

__

Ein Überblick zur Vereinsgeschichte wird derzeit noch erarbeitet.

mitglied

werden

__

Interessieren Sie sich für den Nibelungen-Mythos? Hier können Sie Mitglied werden.

Beitrittserklärung

Download PDF

Mitglieder

werben

__

Gemeinsam dem Nibelungen-Mythos nachspüren. Mit unserem Flyer können Sie Mitglieder werben. 

Broschüre

Download PDF

5. August 2021, Lesung aus “Die Nibelungen Gschicht auf Boarisch”

Am 5. August 2021 liest unser Vereinsmitglied Margit Hirblinger aus dem ersten Band der „Nibelungen Gschicht auf Boarisch“ des Plattlinger Autors Hans Obermeier. Auf dem Cover des ersten Bandes heißt es: „Das Nibelungenlied − keine leichte Kost … Wer solche Literatur bisher fürchtete wie unseres Helden Siegfrieds Zeitgenossen den Drachen, der wird es mit diesen herrlichen bairischen Reimen genießen!“. Lassen Sie sich überraschen!

Wann: Donnerstag, 5. August 2021, 15:00 Uhr
Wo: Bücherstube der Versöhnungskirche, Neustifter Str. 50, 94036 Passau

Teilnahme nur nach Anmeldung möglich

30. Juli 2021, Vernissage im Kulturmodell Bräugasse

„Siegfried oder Arminius“
© Michael Gerstl

Am 30. Juli 2021, wird im Kulturmodell Bräugasse – Donauatelier – um 19 Uhr die Ausstellung „Echt wahr!“ des Obernzeller Künstlers Michael Gerstl eröffnet. Unter den surrealistischen und phantastischen Bildern ist auch das Ölgemälde „Siegfried oder Arminius“ zu sehen, das Sie als Nibelungenfreunde interessieren könnte. Die Laudatio zur Vernissage wird der Kunstsammler Max Bischof jun. halten. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich zur Vernissage eingeladen!

Wann: Freitag, 30. Juli 2021, ab 19 Uhr
Wo: Kulturmodell Bräugasse – Donauatelier, Bräugasse 9, 94032 Passau

Eintritt frei

9. Juli 2021, Lange Nacht der Nibelungen im Rahmen der Europäischen Wochen

Mitmachen und Teil einer Kunstaktion werden: Bei der „Langen Nacht der Nibelungen“ am 9. Juli 2021, ab 19 Uhr lesen auch Nibelungenfreunde zusammen mit anderen Held*innen wieder Ausschnitte aus dem „Nibelungenlied“, live und online vor der Webcam. Wer mitlesen möchte, schreibt eine kurze Mail an nibelungen@ew-passau.de. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie: https://ew-passau.de/heldenepos/ .
Werden auch Sie Teil des Heldenepos!

Wann: am Freitag, 9. Juli 2021, ab 19 Uhr
Mitlesen: Anmeldung unter nibelungen@ew-passau.de
Zuhören: Livestream unter https://ew-passau.de/heldenepos/

Nur noch bis 1. August 2020 – Exklusive Pop-Up-Ausstellung mit Bildern von Matthias Scharinger

Matthias Scharinger vor seinem Bild “Siegfried und der Lindwurm bei Jeanne d’Arc”

Nur noch bis 1. August 2020 präsentiert der Passauer Künstler Matthias Scharinger seine farbenfroh-abstrakten Bilder im Rahmen einer Pop-Up-Ausstellung in den Räumen der Künstlervereinigung AGON PASSAU e.V., WGP-Gewölbe Ecke Höllgasse/Steiningergasse. Drei Bilder in der Ausstellung sind vom Nibelungen-Mythos inspiriert und stellen verblüffende Verbindungen zu Jeanne d’Arc oder Dracula her.  Das Markenzeichen von Matthias Scharinger, der vor einigen Jahren an Schizophrenie erkrankte, sind Gehirnzellen auf Beinen, die nicht nur die Grenzen unserer Wahrnehmung überwinden, sondern auch gegen Klimawandel, Rassismus oder sexuelle Diskriminierung agieren.  

Wann: noch bis Samstag, 1. August 2020
Wo: Künstlervereinigung AGON PASSAU e.V., WGP-Gewölbe Ecke Höllgasse/Steiningergasse

Besonderes Event: am Samstag, 1. August 2020, 17:30 Uhr Performance mit Barbara Dorsch

Eintritt frei

Studientagung “Faszination Nibelungen” auf 23. bis 25.September 2021 verschoben

Die für September an der Universität Passau geplante Studientagung zum Thema „Faszination Nibelungen – Präsenz und Vermittlung eines multimedialen Myhtos“ musste als Präsenzveranstaltung abgesagt werden.

Die von der Vereinsvorsitzenden
Prof. Dr. Andrea Sieber in Kooperation mit Prof. Dr. Karla Müller organisierte Tagung wird nun auf 23. bis 25. September 2021 verschoben.

12. Mai 2020, Podcast zu „Kriemhild und Brünhild ‒ Heldinnen der Nibelungen“

Am 12. Mai 2020 wird ein Podcast zu „Kriemhild und Brünhild ‒ Heldinnen der Nibelungen“ in der Rubrik radioWissen auf Bayern 2 ausgestrahlt, in der die Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Andrea Sieber als Expertin zu Wort kommt.

Wann: Dienstag, 12. Mai 2020, 9:05 Uhr
Wo: Bayern 2, radioWissen
Die Sendung ist unter folgendem Link abrufbar
https://www.br.de/mediathek/podcast/radiowissen/kriemhild-und-bruenhild-heldinnen-der-nibelungen/1797195

Mehr lesen:

Im Nibelungenlied, einem mittelalterlichen Epos, geht es um Liebe und Eifersucht, um Verrat, Rache und Mord. Im Mittelpunkt stehen dabei zwei wunderschöne Frauen von höchst unterschiedlichem Charakter: Kriemhild und Brünhild.

Öffentliche „Ring“-Vorlesung verschoben in das Sommersemester 2021

Grafik: © Peter Litvai
Landestheater Niederbayern

Die diesjährige Aufführung von Richard Wagners „Walküre“ vom Landestheater Niederbayern in der Dreiländerhalle wurde abgesagt und auf den Frühling 2021 verschoben.
Ab dem 28. April 2020 sollten flankierend zu dieser Aufführung im Rahmen einer „Ring“-Vorlesung renommierte Experten verschiedene Inszenierungen vorstellen und sich mit Wagners Quellen, seiner sprachlichen Kreativität und seinem musikalischen Konzept beschäftigen..

Die von der Vereinsvorsitzenden
Prof. Dr. Andrea Sieber in Kooperation mit Prof. Dr. Hans Krah organisierte Vortragsreihe wird nun in das Sommersemester 2021 verschoben.

11. Dezember 2019, Gastvortrag

Walther von der Vogelweide
Universitätsbibliothek Heidelberg,
Cod. Pal. germ. 848, fol. 124r

Am 11. Dezember 2019 lädt die Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Andrea Sieber zu einem Gastvortrag mit Prof. Dr. Thomas Bein (RWTH Aachen University) zum Thema Minne − Unminne − Liebe. Minne(sang)konzepte Walthers von der Vogelweide ein.

Wann: Mittwoch, 11. Dezember 2019, 12:15 Uhr
Wo: Institutsgebäude, Gottfried-Schäffer-Str. 20, Seminarraum 006

Mehr lesen:

Im frühen 13. Jahrhundert gibt es keinen Liebeslyriker, der so intensiv über das Wesen der Liebe, über angemessenes Geschlechterleben und literarische Traditionen nachgedacht und gesungen hat wie Walther von der Vogelweide. Im Vortrag soll die besondere Stellung Walthers in der Geschichte des Minnesangs anhand von aussagekräftigen Textbeispielen (u. a.: ,Saget mir ieman, waz ist minneʻ; ,Herzeliebez frouwelînʻ; ,Under der lindenʻ) verdeutlicht werden.

13. November 2019, Lesung & Autorengespräch

Hans Obermeier, Plattling
Foto: Astrid Hahne

Am 13. November 2019 lädt die Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Andrea Sieber zur Lesung & zum Autorengespräch mit Hans Obermeier ein. Der Plattlinger Autor Hans Obermeier liest aus „Die Nibelungengschicht auf Boarisch“. Auf dem Cover des ersten Bandes heißt es: „Das Nibelungenlied − keine leichte Kost … Wer solche Literatur bisher fürchtete wie unseres Helden Siegfrieds Zeitgenossen den Drachen, der wird es mit diesen herrlichen bairischen Reimen genießen!“. Lassen Sie sich überraschen, wenn Hans Obermeier nicht nur aus den beiden bereits erschienenen Bänden liest, sondern auch Kostproben aus dem dritten Teil vorstellt.

Wann: Mittwoch, 13. November 2019, 19:30 Uhr
Wo: Scharfrichterhaus, Theatersaal

Eintritt frei

13. November 2019, Jahreshauptversammlung

Sehr geehrte Mitglieder des Vereins „Freunde der Nibelungenstadt Passau e.V.“,

hiermit lade ich Sie sehr herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Vereins ein, die am 13. November 2019 um 17:15 Uhr in der Galerie des Scharfrichterhauses stattfindet.
Die Einladung ist Ihnen bereits per E-Mail zugeschickt worden.
Anmeldungen werden bis zum 8. November 2019 erbeten unter andrea.sieber@uni-passau.de .

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Prof. Dr. Andrea Sieber

1. Vorsitzende des Vereins
„Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.“

Wann: Mittwoch, 13. November 2019, 17:15 Uhr
Wo: Scharfrichterhaus, Galerie

ARCHIV &

ÜBERSICHT

KONTAKT

__

Prof. Dr. Andrea Sieber
1. Vorsitzende des Vereins

Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.
Innbrückgasse 1, 94032 Passau

KONTAKT

__

Prof. Dr. Andrea Sieber
1. Vorsitzende des Vereins

Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.
Innbrückgasse 1, 94032 Passau

+49 851 2105 4151

mythos@nibelungen-passau.de

www.nibelungen-passau.de